Ben Bernanke gibt den ultimativen Anlagetip

Und das unfreiwillig zwischen den Zeilen

Find ich cool, wie sehr er sich auf die Frage von Ron Paul outet

Zur Erinnerung, Ben Bernanke ist der Chef der FED, also der Amerikanischen Zentralbank, dem Ursprung des Dollars, und weil er die Leitwährung ist, somit auch des weltweiten Geldes.

Die letzten Schuldenlöcher wurden einfach dahingehend korrigiert, daß Geld einfach wie verrückt inflationär gedruckt, und damit im Verhältnis zu Gold entwertet wurde; ein Vorgehen, das unweigerlich in die Hyperinflation führen muß.

Ron Paul, ein republikanischer Abgeordneter im Kongress vertritt die Ansicht, daß die zentrale Stellung des FED im Geldsystem die Wurzel des Übels in der Finanzkrise ist, und so stellte er Bernanke einige kritische Fragen.

Sehr bemerkenswert finde ich den Gesichtausdruck von Bernanke, als er kurz überlegt, und dann auf die Frage, ob seiner Meinung nach Gold Geld (=Zahlungsmittel) ist mit einem verlegenem ‚Nein‘ antwortet.

Dann die Lache von Ron Paul, als der sagt, die Zentralbanken horten Gold nur aus ‚Tradition`, da weiß man doch Bescheid, wer hier lügt…auch ohne das es Ron Paul am Ende nochmal ausdrücklich sagt.

Ben Bernanke gibt hier unfreiwilling den ultimativen Anlagetip, und niemand weiß über die Lage unseres Geldes wohl besser Bescheid wie er.

Der Tip lautet, sich auf das inflationäre und unsichere Geldsystem nicht mehr zu verlassen, und so schnell wie möglich das wertlose Papier in Wertbeständiges Gold und Silber umzutauschen.

Einen besseren Tip kann euch der beste Anlageberater nicht eben, und das noch kostenlos.

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1LChCcZXgTF54TE33Zb6MuSDDPSY9b3jeD
Donate

2 Gedanken zu “Ben Bernanke gibt den ultimativen Anlagetip

  1. „Kaum jemand wird einer Gruppierung, die die Welt für eine Scheibe hält, ein brauchbares Programm zur Erkundung des Weltraums zutrauen, und so sollte auch keiner Disziplin, die zeitlich unbegrenztes exponentielles Wachstum für realisierbar hält, eine Steuerung unseres Wirtschaftsgeschehens überlassen werden.
    …Zunächst muss daher allgemein erkannt und anerkannt werden, dass bei den gegenwärtigen Geldordnungen ein grundlegender und gravierender Fehler vorliegt, der die gesamte Gesellschaft destabilisieren wird“: http://www.deweles.de/files/mathematik.pdf

    Dr. Jürgen Kremer, Prof. für Wirtschaftsmathematik

    Weil das Geld selbst fehlerhaft ist, gibt es keine wie auch immer geartete Finanz- oder Wirtschaftspolitik, um die „Finanzkrise“ zu beenden. Dass gewählte „Spitzenpolitiker“ und vorgebliche „Wirtschaftsexperten“ es gegen jede Vernunft dennoch versuchen, beruht auf einer künstlichen Programmierung des kollektiv Unbewussten, die vor Urzeiten erforderlich war, um den Kulturmenschen durch selektive geistige Blindheit an ein a priori fehlerhaftes Zwischentauschmittel mit Wertaufbewahrungsfunktion (Zinsgeld) anzupassen, damit das, was wir heute „moderne Zivilisation“ nennen, überhaupt entstehen konnte, und die – unabhängig vom so genannten Glauben – insbesondere das Urteilsvermögen derer trübt, die in „dieser Welt“ eine „gesellschaftliche Position“ erlangt haben.

    Wenn es nicht gelingt, den Verstand einzuschalten, um unsere Marktwirtschaft durch eine professionelle Geld- und Bodenordnung (die noch bestehende wurde gänzlich unreflektiert aus der Antike übernommen) vom parasitären Gegenprinzip des Privatkapitalismus zu befreien, kommt es in naher Zukunft zur größten anzunehmenden Katastrophe der Weltkulturgeschichte, die über 90 Prozent aller heute lebenden Menschen auf diesem Planeten – vor allem in den Industrienationen – nicht überleben werden! Ein Atomkrieg ist dazu nicht erforderlich:

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2011/07/was-passiert-wenn-nichts-passiert.html

  2. Hallo Stefan,

    und danke für das sehr umfangreiche Kommentar. Ja, wie diese neue Welt aussehen könnten, darüber kann man viel diskutieren. Ich sage erst einmal, ich bin kein Hellseher, und weiss nicht, was in Zukunft passieren wird.

    Zudem nimmt die Beschäftigung mit dem, was jetzt gerade passiert und verkehrt läuft, alle meine Zeit in Anspruch. Und im Moment geht gerade verdammt viel ab….

Schreibe einen Kommentar