Krisenvorsorge

Seit geraumer Zeit hören wir in der Nachrichten von der Finanzkrise und viele sind angesichts der vielen Negativmeldungen dem Problem gegenüber gleichgültig geworden.

Andere wiederum sind (leider zurecht) durch die anhaltenden Meldungen beunruhigt.

Doch was hat es mit der Finanzkrise tatsächlich auf sich? Ist sie nur eine vorübergehende Pleitewelle, die wie die Aktien an der Börse auf und ab geht und vielleicht bald wieder spurlos vorübergeht?

Nach einschlägigen Recherchen, eingeholten Expertenmeinungen und eigenen Erkenntnissen die ich darüber aus allen mir zur Verfügung stehenden Quellen einholen konnte kann ich heute folgendes feststellen:

Leider nein. Die sog. Finanzkrise ist keine vorübergehende Kinderkrankheit, sondern bedeutet wohl das Ende des Wirtschaftssydstems, wie wir es heute kennen.

Wir werden das kaum ändern können, denn die Leute, die das in der Hand haben, sind zu mächtig. Was wir aber machen können, ist Vorsorge treffen, damit wir während und nach der Krise nicht mit leeren Hände dastehen.

Bleibejung.de ist aktiver Partner von Krisenvorsorge, der führenden deutschen Seite zur Krisenvorsorge. Hier wurde ein umfassendes Krisenvorsorgeprogramm entworfen, das nach Kenntnis der Autoren, und unter Einbeziehung von Wissen, das in der Massenmedien bewusst verschwiegen wird, alle Bereiche abdecken soll, um umfassend vorzusorgen.

Unter diesem Direktlink: Krisenvorsorge können Sie sich über die Angebote von Krisenvorsoge Informieren. Bitte wählen Sie dazu im oberen Reiter des Shops Krisenvorsorge.

Ich empfehle Ihnen auch den Shop, sowie das Newsletter von Krisenvorsorge, um direkt an Informationen zu kommen, die Sie in den Medien nicht erfahren. Ferner erhalten Sie über diesen Shop des Kopp Verlages absolut lesenswerte Bücher zu diesem, aber auch zu anderen Themen.

PS: mein perönlicher Favorit ist das „Gold des kleinen Mannes“:

2 Gedanken zu “Krisenvorsorge

  1. Ich sehe der Zukunft auch mit Schrecken entgegen. Ich bin wieder schwanger und habe noch ein kleines Baby. In der Schwangerschaft macht man sich noch viel mehr Gedanken. Ich und meine Familie haben vor gesorgt und einen Vorrat angelegt. Selbstversorgung ist auch kein Problem. Mein Baby kann ich ja zum Glück lange genug stillen.

    Besorget Grüße

    Sera

  2. Eine Krisenvorsorge ist immer nötig, denn eine Krise lässt sich schwer vorhersagen und parieren. Neue Regulierungen im Finanzsystem haben das Risikomanagement gestrafft und die Finanzaufsicht schaut jetzt genauer hin. Also kann man schon sagen, dass das Risiko nicht mehr so gross ist, wie vor paar Jahren noch. Dazu kommt, dass Deutschland relativ sicher ist und eine nachhaltige Wirtschaft führt.

Schreibe einen Kommentar