Das Beste aus dem Meer: Omega 3 Fettsäuren aus Fischöl

[Trigami-Review]

Fisch soll man essen, rät so gut wie jeder Arzt, möglichst 1 mal pro Woche und möglichst frisch.

Warum? Vor allem wegen den guten Omega 3 Fettsäuren. Gut für Herz/ Kreislauf, Gehirn, Haut, Augen und Gewicht.

Soweit so gut, wenn man direkt an der Meeresküste wohnt und den frischen Fisch täglich direkt vor der Haustüre zu Verfügung hat, dürfte das auch kein Problem sein.

Wie ist das aber mit abgepacktem und tiefgefrorenen Supermarktfisch? Und was, wenn man den Geschmack von Fisch gar nicht mag, aber trotzdem Fit und Gesund bleiben will?

Ein Grund für das Überleben der Menschheit?

Wusstet ihr eigentlich, daß unter Archäologen laut einem Artikel in der National Geographic eine These weit verbreitet ist, nach der der einseitige Fleischgenuss des Neandertalers mindestens ein Mitgrund für dessen Aussterben war?

Tatsächlich gibt es anhand der hinterlassenen DNS Spuren keinen einzigen Hinweis darauf, daß der Neandertaler Fisch auf dem Speiseplan gehabt hätte, während der Homo Sapiens immer schon ein Allesfresser ist.

Man kann darüber viel spekulieren, wie die Geschichte eigentlich ablief, schließlich war ja keiner von uns dabei. Tatsache jedoch ist, der Neandertaler ist heute ausgestorben, und der Homo Sapiens hat überlebt. Und nicht nur das, er herrscht heute über den Planeten Erde.

Doch man braucht nicht ins Neandertal zu reisen, um die heutigen Probleme zu sehen. Laut einer Studie, die ich hier auf bleibejung.de veröffentlicht habe, sind Herz/ Kreislaufprobleme die mit Abstand häufigste Todesursache in Deutschland.

Hier ist die allererste Baustelle und hier gilt es schnellstmöglich anzupacken. Und gerade hierfür sind natürliche Omega 3 Fettsäuren geradezu wie geschaffen.

Wie kommen wir nun zu dem täglichen Omega 3 Bedarf?

Nun das ist ganz einfach. Wenn man zB. in Sri Lanka an der Küste wohnt, baut man sich aus Kokosfasern ein kleines Fischernetz und fängt sich täglich einen Fisch. Direkt über dem Feuer gebraten mit ein paar frisch gepflückten Bananen dazu, eine Köstlichkeit, mit der selbst ein 5 Sterne Koch kaum mithalten kann.

Und wenn nicht, sonder z.B. in Mitteleuropa? Dafür gibt’s die kleine goldene Kapsel mit dem besten aus dem Meer. Zugegeben, eine Köstlichkeit ist es nicht gerade, diese mit Wasser einzunehmen. Um ehrlich zu sein schmeckt man gar nichts, nicht einmal Fisch, denn die Kapsel aus Gelatine mit 80% Omega 3 Anteil als Inhalt, löst sich im Magen erst auf.

Täglich eine kleine Kapsel zu sich genommen, deckt den Omega 3 Bedarf mehr als genügend. Anders, wie im Handel gängigen Fischölkapseln wo meist 70% andere Fettbestandteile enthalten sind, wird Maregold aus ausgewählten Tiefseefischen aus der Südpazifik gewonnen.

Maregold unterliegt strengsten Qualitätskontrollen eines unabhängigen Instituts und ist aufgrund der kleinen Kapsel leicht einzunehmen.

Alle Gesundheitsfördernden Wirkungen hier aufzuzählen, würde den Rahmen dieses Blogs sprengen. Nur soviel sei neben dem bereits erwähntem fördernden Wirkung auf Herz und Kreislauf gesagt, daß die in Maregold enthalteten DHA ein essenzieller Baustein des Gehirns und der Netzhaut des Auges ist.

Maregold kannst du hier kostenlos einen Monat lang testen. Wenn du Maregold nach dem Monat für 19,90€  (statt 29,90 in der Apotheke) weiterbeziehen willst, brauchst du nichts zu tun, ansonsten reicht eine kurze Nachricht an den Kundendienst, um abzubestellen.

Und wenn du doch lieber die Sri Lanka Lösung vorziehst, bitte ich dich, das in Maßen zu tun. Ansonsten sind die Gewässer dort bald leergefischt…………………..><o(((°>

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1LChCcZXgTF54TE33Zb6MuSDDPSY9b3jeD
Donate

Schreibe einen Kommentar