US, EU: Kriegstreiber in Ukraine

Besorgniserregende Nachrichten aus der Ukraine

Die Ereignisse in der Ukraine überschlagen sich und es ist nicht auszuhalten, wie unserer Medienhuren uns darüber belügen, die Tatsachen verdrehen.

Auch wenn es mir kaum möglich sein wird, umfassend darüber zu berichten, will ich es doch hier ansatzweise Versuchen, denn es steht viel auf dem Spiel: Die Konfrontation zwischen Russland und Nato, also ein 3 Weltkrieg.

Hier vorab schonmal ein Text von Paul Craig Roberts, der als Insider der Reagan Regierung weiß, was hinter den Kulissen Washingtons so läuft. Man sollte ihn gelesen haben, um zu verstehen, was in Ukraine gerade passiert ist.

Um mich selbst über die neuesten News auf dem Laufenden zu halten, höre ich Stimme Russlands, Russia Today, sowie Twitter.

weiterlesen

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1LChCcZXgTF54TE33Zb6MuSDDPSY9b3jeD
Donate

Der Weg zur Knechtschaft

9.300 Milliarden Euro Banken-Schulden

Du denkst, die Eurokrise wird schon nicht so schlimm werden? Dieser Kelch wird an uns vorrübergehen? Ja denen in Griechenland, denen geht es schlecht, aber wir hier in Deutschland sind doch sicher!? Oder? Merkel und Schäuble werden doch das Kind schon schaukeln?!?

Dann lies mal folgenden Artikel, und wenn du ihn verstanden und die Zahlen nachgeprüft hast, wirst du wohl einsehen müssen, daß dem nicht so ist. Leider!

(folgenden Artikel fand ich in den Deutschen Wirtschaftsnachrichten
und fand ihn so gut, daß ich ihn hier unverkürzt wiedergebe)

Die Banken in Südeuropa haben mit Hilfe des billigen EZB-Geldes die Staaten gerettet. Nun geht allen die Puste aus und er zeigt sich: Die Rettungsschirme sind viel zu klein. Daher müssen die Sparer und Steuerzahler ran. Mit einer Banken-Union wollen die Südstaaten ihre Spielschulden internationalisieren. Höre, Deutschland, die Signale!

Das panische Drängen der Südeuropäer auf eine Bankenunion hat einen simplen Grund: Mit dem billigen EZB-Geld (1 Prozent Zinsen) haben die Banken Südeuropas die Schrott-Staatsanleihen ihrer Staaten gekauft, die 5 Prozent Zinsen bringen. Als Sicherheit haben sie die Staatsanleihen an die EZB weitergereicht. Nun steht das System vor dem Kollaps. Der ESM mit 700 Milliarden Euro kann die Banken nicht retten. Die Rettung kann nur über die privaten Bank-Guthaben und die Steuerzahler kommen.

weiterlesen

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1LChCcZXgTF54TE33Zb6MuSDDPSY9b3jeD
Donate

Zypern-Enteignung: So sieht es aus für den Sparer

Sehr schöner Anschauungsunterricht für den Rest Europas.

Man darf gespannt sein, ob diese Lösung ausreicht, um den schleichenden Bank-Run in Italien, Spanien und anderen Ländern aufzuhalten.

Die „Rettung“ Zyperns wurde heute in den Morgenstunden in Brüssel beschlossen. Hier die bisher bekannten Fakten:

weiterlesen

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1LChCcZXgTF54TE33Zb6MuSDDPSY9b3jeD
Donate