Anne Hidalgo – Bürgermeisterin in Zeiten des Terrors

Sie gilt nicht als große Rednerin, doch in den Stunden der Not wirkt die Pariser Bürgermeisterin in ihren Worten stets sicher.

Von Franziska Jäger Paris –

«Wir haben jetzt keine Angst. Und im Grunde unseres Herzens wissen wir das, wir werden stärker sein und wir werden unsere Feinde besiegen», sagte sie am Montag.

Hidalgo führt erst seit April 2014 das Hôtel de Ville (Rathaus) am Seine-Ufer. Als erste Frau überhaupt. Die 56-jährige Mutter von drei Kindern, gebürtige Spanierin, wurde als einzige Bewerberin von der Sozialistischen Partei (PS) für das Bürgermeisteramt nominiert.

weiterlesen

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1LChCcZXgTF54TE33Zb6MuSDDPSY9b3jeD
Donate

Zypern-Enteignung: So sieht es aus für den Sparer

Sehr schöner Anschauungsunterricht für den Rest Europas.

Man darf gespannt sein, ob diese Lösung ausreicht, um den schleichenden Bank-Run in Italien, Spanien und anderen Ländern aufzuhalten.

Die „Rettung“ Zyperns wurde heute in den Morgenstunden in Brüssel beschlossen. Hier die bisher bekannten Fakten:

weiterlesen

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1LChCcZXgTF54TE33Zb6MuSDDPSY9b3jeD
Donate

Die Geisterfahrt des Dr. Schäuble

Der ESM-Gouverneur im Rettungsnebel von EFSF/ESM

(folgender Text wurde mit vom Bund der Steuerzahler in Bayern zugespielt)


Ein aufmerksamer Leserbriefschreiber namens Jamie Dimon hat vor Monaten die abenteuerliche Zick-Zack-Fahrt des Dr. Schäuble mit dem Rettungskreuzer „ESM-Deutschland“ aufgelistet und wie folgt
kommentiert:

„Die deutsche Öffentlichkeit wird permanent getäuscht und belogen. Man werfe nur einen Blick auf die Chronologie der gesammelten Lügen und Täuschungsmanöver des Herrn Dr. Schäuble zum Thema Griechenland“.

weiterlesen

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1LChCcZXgTF54TE33Zb6MuSDDPSY9b3jeD
Donate

Steinbrück: „Nur das Erzählte reicht, nicht das Erreichte zählt!“

Glaubt man den Mainstream-Medien, läuft es auf ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Bundeskanzlerin Merkel und dem Herausforderer Peer Steinbrück hinaus.

(Ganz schön frech, was Herr Schrang da schreibt, aber leider so wahr, daß ich hier gerne seine Worte sinngemäß wiedergebe.)

Zwei Sachen verbindet die vermeintlichen Gegner miteinander: Zum einen waren sie nach der Bundestagswahl im Jahre 2005 Koalitionspartner und zum anderen gehören sie dem einflussreichen Club der Bilderberger an. (Mehrfach habe ich über die geheimnisumwobenen Bilderberger berichtet) Die Koalition 2005 hatte das Ergebnis, dass Peer Steinbrück Bundesfinanzminister und das Ex-Kreisleitungsmitglied und Sekretärin für Agitation und Propaganda – Bundeskanzlerin wurde.

Da die meisten Politiker ohnehin nach dem Motto leben: Nur das Erzählte reicht, nicht das Erreichte zählt, kann sich das Wahlvolk wieder auf viele Versprechungen einstellen. Genauso lief es auch vor der Bundestagswahl 2005 ab. Das eindeutige Wahlversprechen der Großparteien war damals: „Es wird keine Steuererhöhungen geben!“.

weiterlesen

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1LChCcZXgTF54TE33Zb6MuSDDPSY9b3jeD
Donate

Zeitenwende 2012

Hier ein interessanter Gedanke, den ich auf MMNews fand, und hier mal wiedergeben möchte, weil er sehr gut in mein Blog passt: Auch wenn die Eliten in den betroffenen Ländern das nicht glauben werden und wollen: Das ist eine nützliche und notwendige Entwicklung, denn nichts Grundlegendes und Dauerhaftes kann sich aus dieser Krise entwickeln, wenn … weiterlesen

Georg Schramm in Frankfurt a.M. 12.11.2011

Der bekannte Kabarettist, den viele noch aus „Neues aus der Anstalt“ im ZDF kennen Und der meines Wissens dort rausgeflogen ist, weil er ein Bisschen zu viel Realität in seinen Reden hatte, ist dennoch nicht zum Schweigen zu bringen. Und so können wir uns froh und glücklich schätzen, ihn als brillanten und historisch gebildeten Redner … weiterlesen

Steve Jobs starb im Alter von 56 Jahren

Sein frühzeitiger Tod Folge der Chemotherapie und der Bestrahlungen aufgrund seiner Krebsbehandlung

Steve Jobs ist das beste Beispiel dafür, daß die Devise: „Hast du Geld, dann hast du alles“ ein fataler Irrtum ist. Denn am Ende kann dich alles Geld auf der Welt nicht retten, wenn der Sensemann an deine Tür pocht.

Was hilft es, im Beruf sehr, sehr erfolgreich gewesen zu sein, andere ausgestochen zu haben, und Milliarden Gewinne zu erwirtschaften, wenn du dafür deine Gesundheit unwiederbringlich ruinierst?

Dazu schreibt Mike Adams im Kopp Verlag sehr bemerkenswert:

Eine Frage an Sie: Hätte Steve Jobs Ihrer Meinung nach in den letzten Tagen seines Lebens seinen ganzen Reichtum für eine gesunde neue Leber und Bauchspeicheldrüse hergegeben?

weiterlesen

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1LChCcZXgTF54TE33Zb6MuSDDPSY9b3jeD
Donate

Verfassungsgericht lehnt Euro-Rettungsschirm-Klage ab

Nicht im Namen des Volkes! Peter Boehringer: „Voßkuhle hat entgegen seiner eigenen höchst europafreundlichen Tradition in diesem Fall auch geltendes Europa-Recht schlichtweg nicht angewandt! Das ist vielleicht der größte Skandal des Tages: Ausgerechnet ein BVerfG, das sonst akribischst JEDE EU-Regelung und – Richtlinie zeitnah und oft sogar in vorauseilendem Gehorsam umsetzt, hat heute geltendes EU-Verfassungsrecht … weiterlesen

Ben Bernanke gibt den ultimativen Anlagetip

Und das unfreiwillig zwischen den Zeilen Find ich cool, wie sehr er sich auf die Frage von Ron Paul outet Zur Erinnerung, Ben Bernanke ist der Chef der FED, also der Amerikanischen Zentralbank, dem Ursprung des Dollars, und weil er die Leitwährung ist, somit auch des weltweiten Geldes. Die letzten Schuldenlöcher wurden einfach dahingehend korrigiert, … weiterlesen

Das Drama um Drama in Griechenland

Griechenland-Krise „Es ist ein Wahnsinn“

Ein bedrohter Banker, eine geschlossene Schule, ein Autohändler im Hungerstreik: Wie die Schuldenkrise die griechische Kleinstadt Drama zugrunde richtet.

Der Bankdirektor, auf den in diesen Tagen alle schauen, der die Blicke auf sich zieht, wenn er durch die Gassen seiner Heimatstadt läuft, Blicke voller Abscheu, Blicke voller Furcht, ein bescheidener, stiller Mann, er geht jetzt auf die Knie.

Er sinkt auf die Erde, auf der er vor 50 Jahren aufgewachsen ist, auf das Land seines Vaters, seine Zuflucht und sein Trost. »Es ist alles verloren«, sagt er und streckt die Hand aus, wiegt eine Weinrebe darin. Die Trauben sind aufgeplatzt und zu kleinen braunen Knoten verkümmert.

weiterlesen

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1LChCcZXgTF54TE33Zb6MuSDDPSY9b3jeD
Donate

In Athen brennt die Luft

Europa steht auf Während im Parlament über das Sparpaket debattiert wird, gibt es auf Athens Straßen immer mehr Menschen, die sich das nicht mehr gefallen lassen wollen. Bisher verliefen die Proteste relativ friedlich, doch das schlug dann um, wie man in dem Video sieht. Das fatale daran, Griechenland ist nur ein Anfang, bald könnten die … weiterlesen